Seite drucken   Sitemap   Mail an den Paritätischen NRW   Suchtipps   Hinweise zur Änderung der Schriftgröße  
Englisch Französisch Polnisch Russisch Spanisch Türkisch

Geschäftsstellen in NRW

Bildung ist Zukunft

Initiative braucht Raum

Beratung stärkt Organisationen

Helfen stiftet Sinn

Engagiert für Ideen

Selbsthilfe macht stark

In Zukunft investieren

Der Paritätische in Deutschland

Startseite  · 

Der Paritätische in Nordrhein-Westfalen. Wir verändern.



Hartz IV: Paritätischer Gesamtverband bezeichnet Regelsatzpläne der Bundesregierung als „Affront“

Logo des Paritätischen Gesamtverbandes

Als viel zu niedrig und nicht bedarfsdeckend kritisiert der Paritätische Gesamtverband die angekündigte Erhöhung der Hartz-IV-Regelsätze zum 1. Januar 2017 um abermals lediglich 5 Euro auf dann 409 Euro. Der Verband fordert die Bundesregierung zur Offenlegung der verwendeten Statistiken auf und kündigt eine detaillierte Überprüfung der Berechnungen an. Nach seinen letzten Studien wäre bereits in diesem Jahr eine Anhebung der Regelsätze um 23 Prozent auf 491 Euro erforderlich gewesen. Mehr


Bundesliga-Saisonstart: Inklusion von klein auf

Logo BRSNW

Die Fußball-Bundesliga startet in die neue Saison. Auch viele Kinder fiebern mit ihren Lieblingsvereinen mit. Deshalb gibt es bei allen Fußball-Bundesligisten spezielle Angebote für ihre jüngsten Fans. Der Behinderten- und Rehabilitationssportverband Nordrhein-Westfalen (BRSNW), Mitgliedsorganisation im Paritätischen NRW, kooperiert mit zahlreichen der so genannten Kids-Clubs und bringt den Kindern mit unterschiedlichen Aktionen das Thema Inklusion nahe. Mehr


Logo Weg mit den Barrieren

Weg mit den Barrieren

Anlässlich des großen Bürgerfestes zum 70. Geburtstag Nordrhein-Westfalens in Düsseldorf (26. bis zum 28. August 2016) macht der VdK NRW, Mitgliedsorganisation im Paritätischen NRW, mit einer großen Plakat-Offensive auf die Kampagne „Weg mit den Barrieren“ aufmerksam. Mit ihr macht der Verband sich für eine barrierefreie Gesellschaft stark. Mehr


AfD unerwünscht

Logo TTIP-Demo

Eine klare Absage hat das Trägerbündnis der Anti-TTIP-Demonstrationen, zu dem auch der Paritätische Gesamtverband gehört, der Alternative für Deutschland (AfD) erteilt. Die AfD Berlin hatte sich an das Demo-Büro gewandt, um zu fragen, wie sie sich an der Berliner Großdemonstration gegen die geplanten Freihandelsabkommen TTIP und CETA beteiligen könne. „Gar nicht,“ so die Antwort von Christian Weßling, dem Koordinator des Trägerkreises. Er verwies auf einen Grundkonsens des Bündnisses: „Wir treten ein für eine solidarische Welt, in der Vielfalt eine Stärke ist. Auf unseren Demonstrationen gibt es keinen Platz für Rassismus, Rechtspopulismus und Antiamerikanismus.“ Mehr


Weitere Meldungen finden Sie hier.

 

Aktuelles aus der Flüchtlingsarbeit
Aktivitäten im Paritätischen NRW in der Übersicht [Mehr]
Aktuelle Angebote des Verbandes und seiner Mitgliedsorganisationen [Mehr]
Bundesteilhabegesetz - So nicht!
Protestaktion zum Bundesteilhabegesetz [Mehr]


 
top